Project status: In Arbeit

SOUNDSGOOD - besserer Sound für Streaming und Konferenzen

Wir optimieren den Klang für offene Streaming-Infrastrukturen.

Klaus Scheuermann
#Round11  #Audio/Video  #Softwareinfrastruktur 

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Mit der Covid-19-Pandemie entwickelten wir ein stärkeres Bewusstsein für die Bedeutung von offenen, gemeinwohlorientierten Infrastrukturen für Streaming und Conferencing: Sie stellen eine datenschutzkonforme Alternative zu kommerziellen Plattformen dar. Das Problem hierbei ist, dass gemeinwohlorientierte Streaming-Infrastrukturen kommerziellen Produkten strukturell bedingt unterlegen sind, da die letzteren über viel mehr Geld und Ressourcen verfügen, um Sound und Video zu optimieren.

Um diese bestehende Lücke in Open Source Streaming Software plattformübergreifend zu schließen, optimiert das freie Audio Plug-in SOUNDSGOOD digitale Inhalte klanglich in Echtzeit. Durch intelligente, frequenzabhängige Dynamikbearbeitung wird der Sound verbessert und Fehler automatisch behoben. Das Ergebnis ist ein angenehmer Sound, der nicht von Inhalten ablenkt. SOUNDSGOOD verlängert somit nicht nur die Aufmerksamkeitsspanne der Teilnehmer*innen digitaler Zusammenkünfte. Es fördert vor allem die Demokratisierung und Diversifizierung von Inhalten durch klangliche Professionalisierung, da es offenen Streaming-Infrastrukturen wettbewerbsfähig macht.

Wie geht ihr das Problem an?

SOUNDSGOOD wird in ‘Faust’ entwickelt, einer freien, funktionalen DSP-Programmiersprache. Der Faust-Compiler übersetzt den Code in Plattform-unabhängige Sprachen wie C++, C, LLVM bis code, WebAssembly oder Rust. Dank vieler vorhandener ‘architectures’ kann der Faust-Code in verschiedenste ‘targets’ kompiliert werden, wie beispielsweise CST-Plugins und JACK Applikationen.

SOUNDSGOOD ist modular aufgebaut, um Softwareblöcke wie Error-Correction, Noise-Reduction, Leveler, Frequenzkorrektur, Multiband-Kompression und Limiter intelligent verschalten zu können.  Außerdem kann SOUNDSGOOD die Broadcaststandards der European Broadcast Union oder etablierte Defakto-Lautstärkestandards (Youtube, Spotify, Apple) erfüllen.

Die Software wird in verschiedenen Formaten für Linux, Windows und MacOS verfügbar sein und kann beispielsweise als VST-Plugin in OBS, als LV2-Plug in Ardour oder als JACK-Applikation in jedem auf JACK basierendem Audio-Setup laufen.

An wen richtet sich euer Tool?

SOUNDSGOOD hilft allen, die mit Open-Source-Tools streamen.