11.Dec 2020

Public Interest Podcast – Episode 7

In der 7. Episode des Public Interest Podcast beschäftigen wir uns mit der Nachhaltigkeit von Open-Source-Projekten. Dabei geht es – anders als in der Förderrunde 6 – nicht um Nachaltigkeit im ökologischen Sinne sondern darum, wie Open-Source-Prototypen langfristig weiterentwickelt werden können.

Beim Prototype Fund fördern wir in erster Linie Innovation, das heißt neue Ideen oder substanzielle Erweiterungen bestehender Projekte. Damit helfen wir Entwickler:innen, sich intensiv mit ihren Projekten auseinandersetzen und erste Prototypen entwickeln zu können. Damit diese Arbeitsergebnisse nicht im Sande verlaufen, ist es essenziell, sie instandzuhalten und weiterzuentwickeln – und dafür braucht es Ressourcen: Von Hosting, über (Wo)Man-Power bis hin zu Geld. Drei Wege, um diese Ressourcen zu erlangen, sind das Einbinden des Projekts in eine Community, der Aufbau von Kooperationen und Netzwerken sowie Geschäftsmodelle, die dafür sorgen, dass die Entwickler:innen mit ihrer Software Geld verdienen.

Wir sprechen mit drei Expert:innen zu den jeweiligen Themen: Mit Mareike vom Projekt CivilMRCC geht es um Kooperationen, mit Stefanie von Portable Firewall for QubesOS um Communities und Frank Karlitschek, Gründer und Geschäftsführer von Nextcloud, verrät uns etwas über Businessmodelle für Open-Source-Projekte.

Ihr findet den Public Interest Podcast auch auf Spotify oder zum Abonnieren bei Podigee.

Public Interest Podcast – Episode 7