JETZT BEWERBEN

join the conversation

follow us:

Prototype Blog · 1week

#prototypedemos – die sechste!

Systemwandel, Emissionen und Transformation: Diese Begriffe waren beim Demo Day der 6. Runde “Commit – System erneuern” im bUm – Raum für die engagierte Zivilgesellschaft am 27.02.20 mehr als einmal zu hören. Kein Wunder beim Abschluss einer Förderrunde, die sich die Arbeit an der Schnittstelle von Technologie und Nachhaltigkeit zur Aufgabe gemacht hat.

Die 16 geförderten Projekte präsentierten einen ganzen Tag lang auf Panels, in Vorträgen oder Videos sowie natürlich mit ihren Demos, woran sie in den vergangenen sechs Monaten gearbeitet haben, und diejenigen, welche sich mit dem Rundenschwerpunkt Nachhaltigkeit beschäftigt haben, zeigen: Technologie kann auf sehr vielen unterschiedlichen – und vor allem kreativen – Wegen dazu beitragen, Nachhaltigkeit zu fördern. Zum Beispiel indem WordPress-Projekte nachhaltiger gestaltet werden, Solidarische Landwirtschaften ihren Gemüseanbau besser planen können, die Analyse von Umweltdaten einfacher wird oder wenn unabhängige und ressourcenschonende Kommunikationsinfrastrukturen eingerichtet werden können.

Thematisch eingeordnet und begleitet wurde der Tag mit gleich zwei Keynotes von Expertinnen für Nachhaltigkeit: Michelle Thorne von der Mozilla Foundation sprach über CO2-neutrales Internet (bislang ist das Internet nämlich für 2 % der weltweiten Emissionen verantwortlich) und das “Museum of the Fossilized Internet”. Damit machte sie allen Anwesenden eines ganz bewusst: Egal, was wir online tun – sei es Katzenvideos betrachten oder im Wikihole versinken – dies alles verbraucht Energie und verursacht Emissionen. Um das zu ändern, braucht es eine Revolution hin zu einem umweltfreundlichen Internet – und Michelles Botschaft ist klar: “Make the revolution irresistible!”

In der zweiten Keynote des Tages sprach Juliane Krüger von Bits & Bäume über die  – vielleicht nicht für jede*n offensichtlichen – Zusammenhänge zwischen Technologie, Nachhaltigkeit und nachhaltigem Engagement. Sie machte damit klar, dass Digitalisierung kein Selbstzweck, sondern auch und vor allem das ist: ein Werkzeug für die sozial-ökologische Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Mit Bezug auf den Titel der Förderrunde “Commit – System erneuern” wurde sie noch deutlicher: Auch Entwickler*innen müssen “commiten” – für das öffentliche Interesse, für eine nachhaltige Entwicklung, für einen Wandel in der Gesellschaft.

Ein Highlight des Demo Days war wie immer die Vorstellung der Demos. Hier haben die Projekte die Gelegenheit, dem Publikum die Software, an der sie im Rahmen der Förderung gearbeitet haben, live vorzuführen, Fragen zu beantworten und in Austausch zu kommen. Im bUm haben wir dafür einen wunderbaren Ort gefunden, der den Anwesenden viel Raum für Austausch und Gespräche gab. Denn auch darum geht es beim Demo Day: Interessierte zusammenzubringen, den geförderten Projekten eine Bühne zu bieten und die vergangenen sechs Monate – gemeinsam mit den Projekten, Gästen, dem Projektträger DLR und dem Fördermittelgeber BMBF – zu feiern!

Und mit jedem Ende entsteht auch ein neuer Anfang: Gleich am darauf folgenden Tag durften wir mit den Projekten der Förderrunde 7 “Engineering Trust – Vertrauen bauen” den Kick-off für die neue Förderrunde begehen – und sind bereits jetzt voller Vorfreude darauf, Ende August beim nächsten Demo Day zu sehen, was sie erarbeitet haben.

Wenn ihr noch mehr über den 6. Demo Day erfahren wollt, legen wir euch den Bericht des DLR, diesen schönen Beitrag eines Besuchers und diesen Artikel auf netzpolitik.org ans Herz. Außerdem könnt ihr euch natürlich noch auf ein Video freuen, das wir bald mit euch teilen werden!

Einen visuellen Vorgeschmack gibt es hier und das Video könnt ihr euch hier ansehen:

#prototypedemos – die sechste!
Logo: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Logo: Open Knowledge Foundation Deutschland