Projektstatus: In Arbeit

WirVonHier

Wir ermöglichen es Menschen, lokale Geschäfte in ihrer Nähe zu entdecken.

#wirvsvirus 
wirvonhier

Welches Problem im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie möchtet ihr mit eurem Projekt lösen?

Der deutsche Einzelhandel ist bisher nicht flächendeckend online präsent. Das noch unbekannte Metier, die damit verbundenen Kosten und besonders der zusätzliche Mehraufwand zum Tagesgeschäft haben bisher viele Händler*innen davon abgehalten, sich eine Online-Präsenz aufzubauen.

Die Krise zeigt dabei auf, dass gerade Unternehmen ohne Website, Webshop oder Social Media aktuell große Verluste hinnehmen mussten.

Der größere Umsatzanteil wird weiterhin offline generiert, jedoch steigt der Anteil des im Onlinehandel generierten Umsatz kontinuierlich. Die Stärken des Einzelhandels – persönlicher Kontakt und individuelle Beratung – können bislang digital nicht vollumfänglich umgesetzt werden. Dies wollen wir mit unserer digitalen Lösung WirVonHier ändern.

Wie geht ihr das Problem an?

Mit unserer Progressive Web-App wollen wir es Menschen ermöglichen, lokale Geschäfte in ihrer unmittelbaren Nähe zu entdecken. Den Händler*innen wird ermöglicht, sich selbst oder ihre Artikel persönlich und authentisch ihren potenziellen Kund*innen vorzustellen. Dafür bieten wir ihnen einfachstes Onboarding sowie langfristige Hilfestellungen, beispielsweise im Bereich Contenterstellung.

Kund*innen können durch kreative Produktvideos und individuelle Händlerprofile scrollen und erleben somit einen Online-Einkauf, der vergleichbar zu den Marktführern der Branche ist. Zudem sollen künftig auch Kaufabschluss, Payment und Lieferung über die App abgewickelt werden können.

An wen richtet sich das Tool?

Die Zielgruppen sind Einzelhändler*innen und deren (potenzielle) Kundschaft.

Team

Teamlead: Louisa Lippl

Teammitglieder: Alexander Schell, Anna Vomhof, Erik Römmelt, Marc Römmelt, Helen Schlott, Kevin Bein, Moritz Wesseler, Susanne Frisse, Vanessa Rüpprich, Helena Elisabeth Held