Videoactive aka photonSDI

Felix Held  

Welches Problem willst Du mit Deinem Projekt lösen?

Bis jetzt war das Aufzeichnen von Talks, Diskussionen, Events oder Vorträgen eng mit relativ aufwändigen und kostspieligen technischen Lösungen verknüpft. Diese bestehenden proprietären Technologien kommen oftmals mit Vendor-Lock-in, werden alle paar Jahre obsolet und sind damit alles andere als nachhaltig.

Wie löst Dein Projekt das Problem?

Das Ziel ist die Entwicklung von Hardware- und Software-Werkzeugen, die das Produzieren von kurzen, aber hochwertigen Clips durch kleine Aktivistengruppen ermöglicht und fördert. Dafür kommen die AXIOM Open Hardware Kamera Plattform von apertus° und das Vortragsaufzeichnungs- und -streamingsystem (HDMI2UBS.tv) von TimVideos.us zum Einsatz und werden von einem Softwareökosystem ergänzt. Weil auf bestehende offene Technologie aufgesetzt werden kann, muss das Rad nicht neu erfunden werden. Der Fokus des Projekts ist daher die eigentliche Anwendung: Die Entwicklung von hochperformantem HDL (Hardware Description Language) Code für Echtzeit-Videoverarbeitung in FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) und die Implementierung neuer Schnittstellen (3G-SDI) im FPGA.

An wen richtet sich Dein Tool?

Die Zielgruppe sind sowohl Aktivisten, die ihre Reichweite mit dem Aufzeichnen und Veröffentlichen von Videos über ihre Aktivitäten erhöhen wollen, als auch Gruppen, die im Bildungsbereich aktiv sind und ihre Vorträge, Diskussionen und Events für eine breitere Öffentlichkeit aufzeichnen, streamen und zugänglich machen möchten, was auch universitäre Einrichtungen oder Organisatoren von Konferenzen beinhaltet.

Logo: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Logo: Open Knowledge Foundation Deutschland