Projektstatus: In Arbeit

ThreeMatrix

Wir entwickeln eine Brücke zwischen dem sicheren Messenger Threema und dem offenen Matrix-Protokoll.

Moritz Stückler, Fabian Schmidt
#Runde11  #Plattformen  #Softwareinfrastruktur 
Threematrix

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Fast jede Firma, jeder Sportverein, jede Musikschule und jede Behörde verwendet heutzutage mobile Messenger für die schnelle Kommunikation. Aufgrund von Geheimdienstskandalen, DSGVO und einer kritischen Zivilgesellschaft wird inzwischen häufig versucht, die Abhängigkeit von den Diensten proprietärer US-amerikanischer Anbieter wie beispielsweise WhatsApp zu reduzieren. Leider ergibt sich durch die vielen Alternativen wie Signal, Telegram oder Threema ein neues Problem – eine weitreichende Fragmentierung der individuellen Kontakte. Deshalb ist die Aggregierung und Interoperabilität von einzelnen Messengern eine große Herausforderung.

Das Matrix-Protokoll bietet sich genau dafür hervorragend an, da es als offenes Kommunikationsprotokoll mittels sogenannter „Bridges“ andere Netzwerke und Technologien einbinden kann. Matrix-Nutzer*innen können damit alle integrierten Netzwerke mit einer einzigen Anwendung bedienen. Matrix besitzt bereits ein sehr großes Ökosystem aus Bridges, mit denen viel Protokolle und Messenger verbunden werden können. Jedoch fehlt eine Brücke zu dem – gerade im deutschsprachigen Raum – sehr beliebten Messenger Threema. Dieses Projekt baut diese Bridge und stärkt damit die Wahlfreiheit in der Messenger-Welt und damit auch offene Standards im digitalen Raum.

Wie geht ihr das Problem an?

Die Code-Basis zweier existierender Open-Source-Implementierungen des Threema-Protokolls (o3 oder Ceema) muss analysiert und getestet werden, um herauszufinden, welche Bibliothek als Grundlage für die Threema-Matrix-Bridge dienen könnte. Gegebenenfalls muss eine der Bibliotheken geforkt und weiterentwickelt werden, oder eine neue Bibliothek auf Basis der Analyse von o3 oder Ceema erstellt werden.

An wen richtet sich euer Tool?

Zielgruppe dieses Projektes sind potenziell alle Nutzer*innen des Threema-Messengers. Durch die Matrix-Bridge können sie Threema ohne die nervige, offizielle Web-App verwenden oder Threema-Chats mit weiteren Protokollen verbinden. Mit der Matrix-Brücke lassen sich auch leichter Automatisierungen und Bots für Threema bauen, da die jeweiligen Tools dann auch auf der Matrix-Seite implementiert werden können.