Projektstatus: In Arbeit

OpenJoyn

Wir entwickeln eine offene Konstruktionsplattform.

Simon Deeg, Andreas Picker
#Runde9  #Bildung/Aufklärung  #Plattformen 

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Es fehlen einfach zu nutzende Open-Source-Softwarewerkzeuge, um Holzkonstruktionen parametrisch zu individualisieren. Das heißt auf die Bedarfe diverser Nutzer:innen einzugehen und unterschiedlichen Alltagsrealitäten gerecht zu werden. Außerdem beinhaltet dies einen gut gestalteten Prozess, um Anwender:innen zu befähigen Konstruktionen zu entwerfen, Bauteile einzukaufen und diese aufzubauen.

Mit OpenJoyn können neben zeitlosen Produkten auch aktuelle, gesellschaftlich relevante Konstruktionen integriert werden. OpenJoyn soll sich zu einem freien Konstruktionskatalog der global vernetzen Gesellschaft entfalten.

Wie geht ihr das Problem an?

Mit OpenJoyn planen wir ein benutzerfreundliches, Open-Source-Softwarewerkzeug mit einer Konstruktionsdatenbank, welches möglichst viele Anwender:innen befähigt eine Vielzahl unterschiedlicher Holzkonstruktionen für den Alltagsgebrauch individuell anzupassen, die benötigten Bauteile selbstständig einzukaufen und die Konstruktionen aufzubauen.

Auf einer Onlineplattform können diese Konstruktionen ausgewählt und parametrisch auf den Individuellen Bedarf angepasst werden, z. B. für einen Stehtisch am Homeoffice-Arbeitsplatz. Anschließend werden Einkaufs- und Aufbaupläne generiert, welche Anwender*innen durch den regionalen Einkauf der Teile und die Montage der individualisierten Konstruktion leiten.

An wen richtet sich euer Tool?

Die Zielgruppe von OpenJoyn sind alle Bürger:innen und Gruppen wie Vereine etc., welche ein Bedürfnis nach individualisierten und kostengünstigen Lösungen für Holzkonstruktionen haben. Da diese parametrisch individualisierbar sind und der Gesamtprozess der Nutzung stark intuitiv ist, werden auch unerfahrene Menschen befähigt.