Projektstatus: In Arbeit

LabHive – die digitale Plattform für ein starkes Diagnostiknetzwerk

Wir bündeln Kräfte für mehr SARS-CoV-2-Tests.

#wirvsvirus 
LabHive_PrototypeFund

Welches Problem im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie möchtet ihr mit eurem Projekt lösen?

In der Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel, Bundesminister Scholz und Ministerpräsident Söder vom 15.04.20 heißt es: “Wir wollen die Testkapazitäten massiv ausbauen, da wir nur über Tests einen Überblick über die gesamte Datenlage und auch die Verfolgung von Infektionsketten gewinnen können.”

In vielen Forschungslaboren gibt es Ressourcen, die für SARS-CoV-2-Tests genutzt werden können. So könnten durch lokale Vernetzung die zur Steigerung der Testkapazität notwendigen Geräte und Reagenzien zur Verfügung gestellt werden. Es gibt jedoch bisher kein digitales Tool, um testrelevante physische Ressourcen und freiwillig angebotene Hilfe schnell und einfach zu verteilen und zu vernetzen.

Wie geht ihr das Problem an?

Mit unserer digitalen Plattform LabHive wollen wir durch eine effektive Verteilung von Ressourcen die Arbeit in den Diagnostiklaboren bundesweit optimieren und sie bei der SARS-CoV-2-Testung unterstützen. Bei den zu verteilenden Ressourcen handelt es sich um ausgebildete Wissenschaftler*innen und Technische Assistent*innen, zum Test nötige Geräte und Testkits, sowie Expertise in der Datenauswertung.

Mit LabHive bringen wir qualifizierte Freiwillige, Forschungslabore und Diagnostikzentren vor Ort zusammen, erleichtern den Austausch und ermöglichen gegenseitige Unterstützung.

An wen richtet sich das Tool?

Die Zielgruppe sind Qualifizierte Freiwillige, Forschungslabore und Diagnostikzentren, die aktuell die SARS-CoV-2-Tests durchführen. LabHive hat das Potential zum DIVI der Testkapazität zu werden, das im Bedarfsfall einen Beitrag zur Ressourcenallokation beim Hot-Spot-Management leisten kann. Ebenso können dann übergeordnete Stellen wie das RKI auf Landesebene ein aktuelles Lagebild der Test- und Ressourcenkapazität abrufen.

Team

Teamlead: Dr. Tobias Opialla

Teammitglieder: L. Rieble, Dr. J. Richers, J. Hubrich, Dr. H. Witt, E. Nushi, K. Ruiz Eiro, F. Weichel, T. Müller, L. Heimerl, P. Nieting, S. Greylyn, V. Arkhipov, A. Serban, F. Schade