Project status: In Arbeit

Identity-Stick

Wir schützen die Identität von Bürger*innen.

Sina Beckstein, Julian Rösner
#Round7  #Datenschutz/Souveränität  #Verschlüsselung 

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Einen Identitätsnachweis kann im Analogen nur ein Staat vergeben. Im digitalen Bereich nehmen private Unternehmen diese Aufgabe durch personengebundene Login-Services wahr. Die Privatisierung der Identität birgt aber gesellschaftliche Risiken, denn Privatsphäre und Sicherheit treten bei profitorientierten Modellen häufig in den Hintergrund – zum Beispiel, wenn keine Zwei-Faktor-Authentifizierung implementiert wird. Im Hinblick auf die bevorstehende Digitalisierung von 575 öffentlichen Leistungen bis 2022 im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes stellt sich damit die Frage, wie staatliche Lösungen die digitale Identität der Bürger*innen wahren können, um Abhängigkeiten von privaten Anbietern zu vermeiden und Bürger*innen eine nachhaltige, nutzerfreundliche und faire öffentliche Alternative zu bieten.

Wie geht ihr das Problem an?

Der Identity-Stick soll die Authentifizierung und die Identifizierung für Online-Dienstleistungen vereinheitlichen und vereinfachen. Nutzer*innen loggen sich vor allem mit Passwörtern ein, doch diese bergen immer ein Sicherheitsrisiko, da sie unzureichend gesichert sein und so in andere Hände gelangen können. Deshalb soll ein Standard implementiert werden, mit dessen Hilfe Nutzer*innen sich ohne Passwörter bei verschiedenen Diensten authentifizieren können. Gerade für öffentliche Dienstleistungen ist es aber entscheidend, dass Nutzer*innen sich zusätzlich identifizieren. Deshalb soll mit der Implementierung prototypisch die Authentifizierung und Identitätsfeststellung verknüpft werden.

An wen richtet sich euer Tool?

Die Zielgruppe besteht aus allen Bürger*innen Deutschlands, die sich im digitalen Raum bewegen – das sind ca. 84% der Bevölkerung. Da das Produkt sowohl den anonymen Login für private Services als auch die sichere Identifikation für öffentliche Leistungen während der Antragstellung ermöglichen soll, wird eine sehr breite Zielgruppe angesprochen.