Project status: In Arbeit

Face the Facts

Wir machen alle wichtigen Informationen über Politiker*innen per Handykamera direkt am Wahlplakat zugänglich.

Victor Bellu, Olliver Köditz, Richard Krümmel, Takahiro Mitsui
#Round10  #Anwendungen  #Demokratie 
FacetheFacts_Logo

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Wir wollen, dass Politiker*innen wieder mehr an ihren individuellen Entscheidungen statt ihrem Parteibuch gemessen werden.

Wir wissen oft nicht besonders viel darüber, wer für uns in den Parlamenten sitzt – viele kennen nicht mal ihre*n Direktkandidat*in im Bundestag oder wissen sehr wenig über die Person. Wer sich informieren will, muss viel Aufwand betreiben, um die Information zusammenzusuchen – das wollen wir ändern.

Wie geht ihr das Problem an?

Wir machen alle wichtigen Informationen über Politiker*innen so leicht wie möglich zugänglich – und zwar direkt am Wahlplakat. Nutzer*innen müssen einfach nur die App öffnen und die Smartphonekamera  auf das Plakat eine*r Kandidat*in richten.

Ein Algorithmus erkennt die Person auf dem Plakat und gibt dem User eine Übersicht von den politischen Positionen, Schwerpunkten, vergangenem Abstimmungungsverhalten, Nebentätigkeiten, Lebenslauf, Kontroversen und Chancen gewählt zu werden. Außerdem wollen wir dem User die Möglichkeiten geben, einzelnen Abgeordneten zu folgen und so regelmäßige Updates von deren Arbeit in Parlamenten zu bekommen, wie gehaltene Reden oder gestellt Anträge.

Das Frontend dafür wird in React und React Native gebaut, das Backend voraussichtlich in Python. Die meisten der Daten kommen von einer API von AbgeordnetenWatch, die restlichen stammen von Wikidata, werden von den Parlamentsseiten gescraped oder von uns mit Quellenangaben zusammengetragen. Um fehlende Daten bei der Gesichtserkennung von unbekannten Kandidat*innen zu komplementieren, sucht der Algorithmus zusätzlich nach dem Namen auf dem Wahlplakat.

An wen richtet sich euer Tool?

Unsere Zielgruppe sind insbesondere junge Menschen, die ein Smartphone besitzen und sich sehr für Politik interessieren.