Projektstatus: In Arbeit

Ethersweep

Wir ermöglichen einfache Motorsteuerung über Ethernet.

Jan Neumann
#Runde14 #Anwendungen #Softwareinfrastruktur
ethersweep_logo

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Für Softwareentwickler*innen ist es mitunter schwierig, sich mit Hardwareprojekten auseinanderzusetzen. Die Schnittstelle zwischen Hard- und Software ist häufig technisch komplex und basiert oft auf proprietärer Software. Das macht die Hardwareprototypen und Testaufbauten sehr aufwendig. Im Zentrum vieler Hardwareprojekte steht die Steuerung eines oder mehrerer Motoren. Hier setzt das Projekt an: Über ein einfaches und geläufiges Software-Interface sollen Motoren direkt angesteuert und kontrolliert werden können. Mit der vereinfachten Motorsteuerung werden Barrieren bei der Erstellung von Hardwareprototypen vom Testaufbau bis zur Kunstinstallation abgebaut und für mehr Menschen zugänglich.

Wie geht ihr das Problem an?

Die Software setzt auf bekannte Protokolle wie UDP und JSON und ist somit für viele unterschiedliche Sprachen einsetzbar. Der in C++ geschriebene Hauptteil der Software läuft direkt auf einem Mikrocontroller zur Motorsteuerung. Die entwickelte Software ist konkurrenzfähig zu etablierten kommerziellen Lösungen und erhält Funktionen zur Synchronisierung mehrerer Controller, dem Nutzen von Sensoreingängen und zu Mess- und Regelungsanwendungen.

An wen richtet sich euer Tool?

Das Projekt soll Menschen ansprechen, die Prototypen, Testanwendungen und Maschinen mit wenig Aufwand aufbauen und betreiben wollen. Das Projekt wird die Einstiegshürde für alle senken, die sich mit Mechatronik auseinandersetzen möchten.