Project status: In Arbeit

HowTheyVote

Wir machen Abstimmungen im Europäischen Parlament transparent.

Till Prochaska, Linus Hagemann
#Round9  #Transparenz  #Web-Apps 

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Die Europäische Union ist einer der größten Demokratien der Welt. Das Europäische Parlament (EP) vertritt über 450 Millionen Menschen. Obwohl die europäische Politik derart viele Menschen betrifft, findet sie in der Öffentlichkeit wenig Gehör und die komplexen politischen Prozesse können leicht abschreckend wirken. Die Nachvollziehbarkeit von Abstimmungsergebnissen ist jedoch notwendige Voraussetzung für die politische Meinungsbildung. Zwar wird im EP in den meisten Fällen namentlich abgestimmt. Die Ergebnisse werden trotzdem nur schwer zugänglich und nicht barrierefrei zur Verfügung gestellt.

Wie geht ihr das Problem an?

HowTheyVote macht die Ergebnisse namentlicher Abstimmungen im EP einfach und schnell zugänglich. Dazu nutzen wir Daten aus verschiedenen offiziellen Quellen des EP. Die Webanwendung soll die Abstimmungsergebnisse automatisch so aufbereiten, dass ohne spezielles Vorwissen und auf einen Blick klar ist, was das Ergebnis einer Abstimmung ist und wer wie abgestimmt hat. HowTheyVote stellt die gesammelten Daten darüber hinaus in maschinenlesbarer Form über eine Schnittstelle und zum Download bereit.

Außerdem möchten wir die Abstimmungsdaten nach Möglichkeit um erklärende Inhalte zu den parlamentarischen Prozessen erweitern, um die teils komplexen Verfahren innerhalb des EP für alle Interessierten zugänglicher zu machen.

An wen richtet sich euer Tool?

Neben allen Menschen, die sich für die Ergebnisse der Abstimmungen im EP interessieren, richtet sich HowTheyVote insbesondere auch an Journalist:innen und NGOs, die an europapolitischen Themen arbeiten oder große Mengen an Abstimmungsdaten auswerten möchten.