Projektstatus: In Arbeit

CoVerified

Wir denken staatliche Kommunikation neu und stellen verifizierte Informationen überall im Netz bereit.

#wirvsvirus 
CoVerified-Icon

Welches Problem im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie möchtet ihr mit eurem Projekt lösen?

Die Verbreitung von falschen und nicht geprüften Meldungen im Zusammenhang mit COVID-19 führt zu enormer Verunsicherung in der Gesellschaft, manche Menschen weigern sich sogar komplett, die Schutzmaßnahmen einzuhalten. Kurz gesagt: Verschwörungsmythen und Desinformationen haben Hochkonjunktur.

Gleichzeitig ist das Netz voll mit Informationsangeboten, die wirklich weiterhelfen. Doch diese alle zu recherchieren, validieren und lesen kostet Zeit. Daher denken wir mit CoVerified staatliche Kommunikation neu.

Unser Ziel ist es, proaktiv gegen Falschmeldungen vorzugehen, indem wir für möglichst viele Menschen verifizierte Informationen genau dort im Netz bereitstellen, wo sie gerade sind – ohne langes Suchen und mit nur einem Klick barrierefrei verfügbar. Damit informieren wir die Menschen umfänglich und stärken ihr Vertrauen in und ihre Unterstützung von politischen Entscheidungen. Denn wer informiert ist, ist auch eher bereit, sich selbst an Schutzmaßnahmen zu beteiligen.

Wie geht ihr das Problem an?

Mit CoVerified bringen wir verifizierte Informationen zu COVID-19 überall ins Netz. Hinter unserem Infobutton steht eine Datenbank, die verifizierte Informationen automatisiert bündelt und diese als News-Auszüge zur Verfügung stellt. Unser Tool lässt sich ganz einfach per JavaScript oder WordPress-Plugin in jede Website einbinden.

Wir gehen damit proaktiv gegen Fake News vor. Unser Ziel ist es, einen Kommunikationskanal zu etablieren, der die gesamte Bevölkerung verlässlich und unkompliziert informiert. Heute zu COVID-19, zukünftig zu andere Krisen. Durch einen Klick auf einen der News-Snippets gelangen die Nutzer*innen direkt zur jeweiligen Quelle. Außerdem haben User*innen immer die Möglichkeit die aktuellen Fallzahlen abzufragen. Diese sind bei uns über eine API der Johns Hopkins University eingebunden.

An wen richtet sich das Tool?

Unser Infobutton richtet sich an staatliche Institutionen, die jeden Tag gegen Desinformationen ankämpfen und einen verlässlichen Kanal benötigen, um eine möglichst breite Öffentlichkeit zu erreichen. Durch die Einbindung auf verschiedenen Webseiten erreichen wir unterschiedliche Gesellschaftsgruppen und setzen damit nicht voraus, dass alle Nutzer*innen regelmäßig Nachrichten lesen oder anschauen. Um die Barrierefreiheit des Infobuttons zu erhöhen, arbeiten wir an einer Version für einfache Sprache und an einem mehrsprachigen Angebot.

CoVerified greift auf die eingestellte Schriftgröße des Browser zu, um die Lesbarkeit für die Nutzer*innen sicherzustellen. Alle Links und Felder sind entsprechend für einen Screenreader angepasst, sodass auch blinde Menschen das Tool nutzen können. In Zukunft wird der Infobutton zudem die voreingestellte Sprache des Browsers annehmen.

Team

Teamlead: Alessa Fetzer

Teammitglieder: Florian Schlittenbauer, Johannes Hiry, Paula Weise, Simon Schweikert, Steven Killian, Verena Hochrein, Christina Vollnhals, Julia Diehl, Andrea Nienhaus, Dagmar Mahnel