Project status: In Arbeit

Boxtribute - API für Datenbankzugriff und optimierten Austausch von Hilfsgütern

Wir ermöglichen eine würdevolle Versorgung von Bedürftigen in Notsituationen.

Philipp Metzner
#Round10  #API  #Solidarität 

Welche gesellschaftliche Herausforderung adressiert euer Prototyp?

Aufgrund von Krieg und Verfolgung gibt es allein im Mittelmeerraum, in den Balkanstaaten und im Nahen Osten Millionen von Hilfsbedürftigen in humanitären Notsituationen, die auf Unterstützung bei Unterkunft, Ernährung und Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene angewiesen sind.

In den Hotspots der europäischen Flüchtlingskrise füllen kleinere, oft lokale Organisationen Lücken in der Grundversorgung und Verteilung. Internationale Organisationen haben bereits einen Großteil der operativen Arbeit an lokale Organisationen übergeben, doch die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren wird oft durch die instabile Lage vor Ort und fehlende gemeinsame Standards erschwert. Vor allem der Informationsaustausch zwischen den Organisationen ist ein Kernproblem in der humanitären Hilfe, welches die Wirksamkeit der Hilfe vor Ort einschränkt. Auf Beschaffung, Transport, Lagerung und Verteilung von Hilfsgüter entfallen schätzungsweise 60 bis 80 % der Gesamtkosten von humanitären Aktivitäten.

Wie geht ihr das Problem an?

Wir ermöglichen es humanitären Organisationen, eine nachhaltige und würdevolle Versorgung von Bedürftigen in Notsituationen zu organisieren und unterstützen bereits elf lokale Organisationen in Geflüchteten-Camps in ganz Europa. Wir wollen zusätzliche Features für Boxtribute entwickeln, um die Koordinierung unserer Nutzer*innen und den Austausch von Informationen zu verbessern: Zwischen den Organisationen untereinander “im Feld”, zwischen denjenigen “im Feld” und in Spenderländern wie Deutschland und durch die Abfrage der Hilfsgüter-Datenbank. Hierzu gehört unter anderem die Entwicklung einer Schnittstelle im Backend unserer existierenden Boxtribute Web-App.

Die aktuelle Version der Web-App ermöglicht es nur den Entwickler*innen, Hilfsgüter manuell zwischen Organisationen zu verschieben. Unser Ziel ist es aber, dass Organisationen selbständig Hilfsgüter untereinander transferieren und Informationen über ihre Bestände miteinander teilen können.

Hierzu bauen wir im bestehenden Python-Flask-Backend eine GraphQL API auf, die es unseren Nutzer*innen ermöglicht auf ihre eigenen Hilfsgüterbestände in der MySQL-Datenbank der Web-App Boxtribute zuzugreifen, bzw. Bestände zu anderen Organisationen zu transferieren. Mit unserer Partnerorganisation Hermine e. V., die Spenden für Griechenland in Würzburg sammeln, optimieren wir in mehreren kurzen Iterationen das Datenangebot für Organisationen. Damit können Daten in externen Tools abgerufen und visualisiert werden.

An wen richtet sich euer Tool?

Unsere Mission ist es, die Situation von Hilfsbedürftigen in Notsituationen zu verbessern. Bis heute nutzen bereits 11 Organisationen an 16 Standorten in 6 Ländern unsere Web-App. Im Jahr 2020 wurden durch die App über unsere Partnerorganisationen 143.695 Artikelan 15.704 Bedürftige verteilt. 7.685 Boxen mit Sachspenden gingen 2020 durch die Lagerhäuser unserer Nutzer*innen.

Wir schätzen, dass gut 80 % unserer bisherigen Partner*innen von den neuen Feature profitieren werden und wir in Zukunft auch leichter größere Organisationen mit mehreren Standorten in ihrer Logistik unterstützen können.