JETZT BEWERBEN

Bitmask enhanced VPN for Android

Richard Johannes  

Welches Problem willst Du mit Deinem Projekt lösen?

Soziale Bewegungen brauchen uneingeschränkten Zugang zu Informationen und überwachungsfreie Kommunikation. VPNs (Virtual Private Networks) sind ein populärer Ansatz, so einen Kanal zu gewährleisten, aber die existierenden sicheren Lösungen sind entweder proprietär und kostenpflichtig oder offen, aber schwer korrekt zu konfigurieren. In repressiven Staaten sind populäre kommerzielle VPNs sind meist geblockt und stehen den Nutzern nicht zur Verfügung.

Wie löst Dein Projekt das Problem?

Bitmask enhanced VPN bietet wichtige Sicherheitsfeatures (z.B. Perfect Forward Secrecy, Schutz vor Provider-Kompromittierung, Abbruch bei Nichtverfügbarkeit), und konfiguriert sich selbstständig – Endnutzer brauchen keine technischen Vorkenntnisse. Bitmask komplementiert dabei Tor, mit höherer Sicherheit als andere VPN-Lösungen, aber ohne die hohe Latenz. Bitmask wird in der Beta-Version bereits von bekannten und renommierten gemeinnützigen Organisationen eingesetzt. Mit Hilfe des Prototype Funds werden wir die Testversion verbessern und so einen Masseneinsatz zu ermöglichen.

An wen richtet sich Dein Tool?

Die Zielgruppe für BitmaskVPN sind Menschenrechtsorganisationen, Journalisten und Aktivisten, speziell solche, die in repressiven Regimen arbeiten. VPNs sind für ihre Arbeit und ihre Sicherheit essentiell. Für Organisationen und Community-Provider ist es ohne spezielles technisches Wissen sehr aufwändig, ein sicheres VPN-System zu betreiben. Bitmask ermöglicht es solchen Organisationen, für ihre Nutzer einfach ein solches System zu betreiben.

Logo: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Logo: Open Knowledge Foundation Deutschland