10.Dec 2020

Publikation: Wie Community-Technologien unser (digitales) Leben erleichtern

Die digitale Zivilgesellschaft zeigt ständig ihr großes Engagement – und hat in der Corona-Krise vollends bewiesen, dass sie unser (digitales) Leben besser macht. Diese wichtige Arbeit haben wir über den Lauf des Jahres in einer Reihe von Blogartikeln dargestellt, welche wir nun in unserer Publikation “Community-Technologien: Von Nutzer:innen für Nutzer:innen” zusammengefasst veröffentlichen.

Wie vielfältig die digitale Zivilgesellschaft ist, sehen wir in der Breite der Förderprojekte des Prototype Fund, an der Rekordzahl von Teilnehmenden am #WirVsVirus Hackathon und der Fülle der unterzeichnenden Organisationen beim “Aufruf der digitalen Zivilgesellschaft”.

Wir möchten das gemeinwohlorientierte Wirken der digitalen Zivilgesellschaft noch sichtbarer machen und haben in unserer Broschüre Projekte des Prototype Fund und Beispiele darüber hinaus gesammelt, in denen Expert:innen aus der Zivilgesellschaft konkrete Tools und Infrastrukturen entwickeln, welche unser digitales Leben verbessern. 

Damit diese wertvolle Arbeit zukünftig noch breitere Anerkennung findet und mehr Unterstützung erfährt, sprechen wir uns dezidiert für eine nachhaltige, finanzielle Förderung der digitalen Zivilgesellschaft sowie deren Einbeziehung in Fragen der Digitalpolitik aus. Diese und weitere Handlungsempfehlungen findet ihr ebenfalls in der Publikation.

Wir wünschen euch eine spannende Lektüre und freuen uns darauf, eure Gedanken zu diesem spannenden und wichtigen Thema zu hören.

Hier geht es zur Publikation “Community-Technologien von Nutzer:innen für Nutzer:innen. Wie die digitale Zivilgesellschaft hilft – nicht nur in der Krise”.

Publikation: Wie Community-Technologien unser (digitales) Leben erleichtern