join the conversation

follow us:

Prototype Blog · 3weeks

Infoletter No.20: Maschinen lernen lassen / Technologien für die Zukunft

Liebe Hackkids, Tüftler- und Datenfreund*innen,

Katharina& das Prototype Fund-Team hier.

noch bis Ende September könnt ihr euch für die fünfte Ausschreibungsrunde des Prototype Funds bewerben.
Alle Hintergründe zum Schwerpunktthema Maschinen lernen lassen/Technologien für die Zukunft erfahrt ihr in diesem Topic-Unboxing – oder am 4.8. bei Computer&Kommunikation im DLF.

Bewerben könnt ihr euch mit eurer Idee für einen Software-Prototypen über unsere Website prototypefund.de.
Weitere Hinweise und Antworten findet ihr in den FAQ.

Beim Themenschwerpunkt für die aktuelle Prototype-Runde schlagen wir neue Wege ein: Erstmals nennen wir keine spezifischen gesellschaftlichen Herausforderungen, sondern gleich eine ganze Gruppe von Technologien, die wir in den Mittelpunkt stellen wollen: nämlich “Zukunftstechnologien” – wie zum Beispiel Bioinformatik oder Künstliche Intelligenz.

Emergente Technologien können perspektivisch dazu beitragen, gesellschaftliche Themen anders und besser als bisher zu erschließen und zu bearbeiten. Um das zu erreichen, müssen wir aber dafür sorgen, dass sie auch von möglichst vielen Menschen verstanden, interpretiert und mitgestaltet werden können.

Wir suchen nach Projektideen, die technisch experimentierfreudig und gleichzeitig sozial verantwortungsbewusst sind, die neue Themenfelder definieren und altbekannte in einem neuen Licht erscheinen lassen, neue Anwendergruppen in den Blick nehmen oder problematische Wirkweisen von Technologien umkehren. Ob künstlerisch, wissenschaftlich oder aktivistisch.

PUSH / PULL (Neues/Altes)

Lesematerial und Ressourcen zum neuen Schwerpunktthema, die uns im konzeptionellen Verständnis im Bereich KI weitergeholfen haben:

  • Serie zu Maschinenlernen und Bias von Pro Publica: http://www.pulitzer.org/finalists/julia-angwin-jeff-larson-surya-mattu-lauren-kirchner-and-terry-parris-jr-propublica
  • “Resisting reduction” im Kontext von emergenten Technologien: Im Februar 2018 veröffentlichte das Journal of Design and Science eine Aufforderung zur Einreichung von Essays zum Thema “resisting reduction”. Die zehn Kommissionen decken eine Reihe von Disziplinen und Perspektiven ab, von Design und Technik über Gesundheit und Geschlecht bis hin zu A.I. und Moral:
  • Pattern Language, ein Grundkurs: Als Teil von Data & Societys Intelligence & Autonomy Initiative führten Madeleine Elish und Tim Hwang Interviews mit einer Reihe von Praktikern, die in der KI-Industrie tätig sind. “An AI Pattern Language” stellt eine Taxonomie der sozialen Herausforderungen dar, die aus diesen Interviews und Diskussionen mit Praktikern entstanden sind, und beschreibt eine Reihe von Lösungssätzen die Wissenschaftler als Antwort darauf entwickelt haben.
  • Maschinenlernen mit Bildern erklärt: http://www.r2d3.us/visual-intro-to-machine-learning-part-1/
  • How to Hack Artificial Intelligence: Pattern Recognition (or so called Artificial Intelligence) can be tricked. An overview: http://databasecultures.irmielin.org/how-to-hack-artificial-intelligence/
  • ONE / MANY (MitarbeiterInnen des Monats und HeldInnen des Ökosystems)

    Für den Zwischenevaluationsbericht zum Prototype Fund recherchiert, liest und hört das Team sich gerade in unterschiedlichen Ecken des Internets, in Innovationstheorien ebenso wie in Podcasts mit Open Source- EntwicklerInnen, um:

  • Ganz besonders positiv aufgefallen ist uns dabei Nadia Eghbal. Die publiziert viel zu den Dynamiken in Open Source – und hat mit etlichen CoderpionierInnenn und MaintainerInnen Interviews zu deren Arbeitsprozessen und Teamwork geführt. Ganz besonders interessiert sie sich für Nachhaltigkeit in OSS – und hat dazu spannende Ressourcen zusammengestellt: https://nadiaeghbal.com/oss/
  • Außerdem: Shoutout an unsere Projekte: Diversity Ticket und SexEd4All haben im letzten Monat vollkommen verdiente mediale Aufmerksamkeit bekommen. Und Briar hat ein 1 a User Manual veröffentlicht.
  • OPEN / CLOSED (FOSS-Stuff)

  • Wir haben einen neuen Freund im Internet gefunden – es ist
    Open Source Hulk:
    WHY IS EVERYONE TALKING ABOUT #FOSS IT SHOULD BE #BOSS AND THAT IS HULK. HULK IS BOSS.
    Open Source Hulk
  • IssueHunt ist eine Finanzierungsplattform für OSS. Jeder kann Open-Source-Projekte seiner Wahl mit einer Spende unterstützen, die an dessen EntwicklerInnen und MaintainnerInnen verteilt wird.
  • NOW / NEVER – (Veranstaltungen&Calls)

    Leider beide einen Tag zu spät zum Bewerben, streng genommen, aber sowohl zum Teilnehmen als auch Mitmachen lohnen sich sehr:

  • Radical Networks Conference, Berlin; Okt. 19-21, 2018: “Radical Networks is a conference that celebrates the free and open Internet with hands-on workshops, speakers, and a gallery exhibiting artworks centered around radio and networking technology. It fosters critical discussion on contemporary issues that include surveillance, the spread of misinformation, ownership of personal data, and the increasing opacity of “The Cloud”.”
    Für verspätete CFP-Teilnahme: https://radicalnetworks.org/participate/
  • Piksel Festival, Bergen; Nov. 22-24, 2018 : “Piksel is an international network and annual event for electronic art and technological freedom. Part workshop, part festival, it is organised in Bergen, Norway, and involves participants from more than a dozen countries exchanging ideas, coding, presenting art and software projects, doing workshops, performances and discussions on the aesthetics and politics of free technologies. The development, and therefore use, of digital technology today is mainly controlled by multinational corporations. Despite the prospects of technology expanding the means of artistic expression, the commercial demands of the software industries severely limit them instead. Piksel is focusing on the Free/Libre and Open Source movement as a strategy for regaining artistic control of the technology, but also a means to bring attention to the close connections between art, politics, technology and economy.” Mitmachen!: http://piksel.org/ocs/index.php?conference=piksel&schedConf=p18
  • START / QUIT – (Jobs)

  • Project Manager, Free Software Foundation (Berlin)
  • Leider unterbezahlt, aber auf Madeira, u.a.!: Participatory Design Researcher: The Grassroots Radio team is creating a game-changing network of inclusive digital platforms for citizen engagement, community deliberation, and the free flow of information within, into, and out of geographic communities by piloting solutions for connected, inexpensive, community owned and operated radio across Europe. Building on the success of the existing RootIO platform – with its proven commons-oriented technology and catalytic capacities for promoting collective awareness and action, participatory innovation, community resilience, and media pluralism – we are deploying and testing a network of low-power community radio stations in Ireland, Portugal, and Romania as part of the Horizon 2020 Grassroot Wavelengths project (nº 780890), funded by the European Commission. We are currently looking to expand our team to include a person with an interdisciplinary background, mixing the social sciences and design, to be involved in the activities of participatory innovation and iterative evaluation of the project.
  • Did you say Madeira? – wir sagen tschüss, baba und bis zum nächsten Mal mit einem unserer Lieblingsprototypen – der Ronaldo-Büste in Iteration 1 und 2!

    Ronaldo Büste

    Micdrop!
    Ronaldo Micdrop

    Katharina& der Prototype Fund

    Infoletter No.20: Maschinen lernen lassen / Technologien für die Zukunft
    Logo: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Logo: Open Knowledge Foundation Deutschland