Wir fördern Public Interest Tech

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 30. September 2022.

DER PROTOTYPE FUND

Der Prototype Fund unterstützt Software-Entwickler*innen, Designer*innen und andere Kreative dabei, ihre Ideen vom Konzept in einen Software-Prototypen zu verwandeln. Ob Gesellschaft, Bildung, Umwelt oder technische Souveränität – gemeinsam erforschen und erproben wir neue Wege für technische und soziale Innovationen als Open Source Software aus der Gesellschaft und für die Gesellschaft. 

Als einzelne Entwickler*innen oder kleine interdisziplinäre Projektteams erhaltet ihr vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über sechs Monate bis zu 47.500 €. Mit dieser Förderung könnt ihr Code schreiben und einen ersten Prototypen eurer Software entwickeln. Außerdem vernetzen wir euch mit Tech- und anderen relevanten Communities, unterstützen euch mit Coachings und beraten euch in der Projektumsetzung, Kommunikation sowie im Hinblick auf die Nachhaltigkeit eures Projekts.

Bewerbt euch – als einzelne*r Entwickler*in oder in einem kleinen Team – mit eurer Idee für innovative Open-Source-Software bis zum 30.09.2022 (23:59 Uhr) für die 13. Runde des Prototype Fund. Die Ausschreibung ist themenoffen. 

Wir möchten explizit alle Menschen, die zu in der Softwareentwicklung bisher unterrepräsentierten Gruppen zählen, ermutigen sich für die Förderung zu bewerben. Ihr könnt euch während des Bewerbungszeitraums jederzeit an uns wenden

Im Trendreport, in dem wir zu Beginn jeder Runde einen forschenden Blick auf aktuelle technologische Entwicklungen werfen, haben wir uns mit Legal Tech  beschäftigt. Ihr könnt, müsst in eurer Bewerbung aber nicht auf die im Report angeschnittenen Themen eingehen. 

Der Report legt dabei einen Schwerpunkt auf folgende Fragestellungen: Wie entwickelt sich die Digitalisierung im Justizwesen (inter-)national, wer ist beteiligt, welche Herausforderungen stellen sich und welche Fragestellungen werden in diesem Zusammenhang diskutiert? Welche Potentiale von und Bedarfe an Public Interest Tech im Justizwesen sind erkennbar und können einen Beitrag mit gesellschaftlichem Mehrwert leisten?

Wir freuen uns auf Einreichungen, die einen forschenden Blick auf diese Fragen werden. Aber auch alle anderen Ideen sind herzlich willkommen in dieser themenoffenen Ausschreibung.  Themenoffene Ausschreibung bedeutet, dass ihr uns alle Projektideen im Bereich Public Interest Tech und unserer vier Förderschwerpunkte Civic Tech, Data Security, Data Literacy und Softwareinfrastruktur zukommen lassen könnt. Wichtig ist, dass es sich um Technologien mit Gemeinwohlbezug handelt – und ihr alle Förderkriterien erfüllt. Eine gute Idee davon, wie dies in der praktischen Anwendung aussieht, geben euch die 272 aktuellen und ehemaligen Förderprojekte.

Für uns ist klar, dass alle Innovationen im öffentlichen Interesse anpassbar und zugänglich bleiben müssen. Deshalb fördern wir ausschließlich Open-Source-Projekte. Wenn ihr Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Förderung habt, findet ihr die Antworten in unseren FAQ.

11,4 Mio. €

BISHER BEWILLIGT

272

GEFÖRDERTE PROJEKTE (inkl. #wirsvsvirus)

47.500€

MAX. FÖRDERUNG PRO PROJEKT

Wir fördern deine Idee

 

Du hast eine Projektidee? Für die Bewerbung beantwortest du diese Fragen dazu. Wenn deine Idee von der Jury zur Förderung vorgeschlagen wird, helfen wir dir beim formalen Förderantrag. 

Im Förderzeitraum erwarten dich dann neben der finanziellen Unterstützung von max. 47.500 € Coachings zu UX-/UI-Design oder Projektmanagement sowie optional zu weiteren Themen. Austausch wird bei uns groß geschrieben, sowohl mit dem Team des Prototype Fund als auch innerhalb der Förderrunde aus ca. 25 Projekten - z. B. beim Kickoff, in monatlichen Gruppencalls, Updates und Zwischengesprächen. Zum Ende des Förderzeitraums hast du einen Prototypen deiner Idee entwickelt, den du auf dem Demo Day vorstellst.

Alle Fragen zu Bewerbung, Auswahl und Förderung haben wir hier beantwortet und Ressourcen hier gesammelt. Du kannst dich außerdem jederzeit direkt an uns wenden.