user prototype

Dein Prototyp wurde erfolgreich in unsere Galerie hochgeladen.

Danke fürs Mitmachen!

Die aktuelle Bewerbungsphase zur Runde 5 ist seit dem 30.9.2018 beendet. Die Geförderten werden im Dezember veröffentlicht. Runde 6 wird Anfang 2019 ausgeschrieben.

Wir fördern Public Interest Tech.

3 Mio

BISHER BEWILLIGT

81

GEFÖRDERTE PROJEKTE

47.500

MAX. FÖRDERUNG
PRO PROJEKT

Der Prototype Fund unterstützt Softwareentwickler*innen, Hacker*innen und Kreative dabei, ihre Ideen vom Konzept bis zur ersten Demo umzusetzen.
Wir fördern innovative Open-Source-Projekte in den Bereichen Civic Tech, Data Literacy, Datensicherheit und Software-Infrastruktur und unterstützen euch mit bis zu 47.500 Euro Förderung pro Team/Einzelentwickler. Mit der Förderung könnt ihr sechs Monate lang Code schreiben und einen Prototyp eurer Open-Source-Software entwickeln. Dazu erhaltet ihr Coachings, Beratung und Vernetzung mit Tech- und weiteren Communities.

Themenfokus* der 5. Runde:
Maschinen lernen lassen

Technologien für die Zukunft

Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen sind in aller Munde – aber sie liegen (noch) nicht in unseren Händen. Mit dem Themenfokus der 5. Runde wollen wir mehr Menschen dazu anregen, diese neuen Technologien und damit unsere Zukunft mitzugestalten.
Wir wollen herausfinden, welche Chancen neue technologische Entwicklungen für die Gesellschaft bieten. Wieviel davon ist Hype, was sind die Risiken, wie können wir besseren Einblick in die Entstehung von emergenten Technologien erhalten und sie beeinflussen?

Am Beispiel Künstliche Intelligenz zeigt sich, welchen Herausforderungen wir uns bei der Entwicklung der Technologien von morgen stellen müssen: Die Entwicklung von intelligenten Systemen ist nur wenigen Menschen und Unternehmen zugänglich, denn die Technologien sind hochspezialisiert. Die Datenmengen, die benötigt werden, um die Maschinen zu trainieren, liegen oft bei großen Konzernen. Die Entwicklung neuer Technologien und intelligenter Systeme ist oft entweder stark konzeptuell oder industriell orientiert.

Um sicherzustellen, dass emergente Technologien die soziale Realität widerspiegeln und Menschen(gruppen) nicht benachteiligen, müssen wir vielfältige Erfahrungen und Fachkenntnisse in ihre Entwicklung mit einbeziehen. Es geht uns auch darum, besser zu verstehen, worüber wir eigentlich sprechen, um Technologie zu entmystifizieren.

Mit der fünften Themenrunde rufen wir besonders Software-Projekte zur Bewerbung auf, die sich im Rahmen ihrer Entwicklungsarbeit mit den folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Welche gesellschaftlichen Themen können mit Hilfe von Maschinellem Lernen besser erschlossen und bearbeitet werden, und wie?
  • Wie können neue Technologien uns dabei helfen, existierende Ungerechtigkeit zu adressieren (und zu reduzieren), statt diese zu verstärken?
  • Neue Technologien erklären und verstehen: Wie funktionieren Maschinelles Lernen oder Künstliche Intelligenz? Was sind Gefahren, Mythen und Chancen?

Es geht uns explizit nicht darum, neue Technologien auf beliebige Probleme zu anzuwenden, sondern Entwicklungen und Anwendungsfelder genau zu untersuchen und die Menschen und ihre Bedürfnisse ins Zentrum der Entwicklung zu stellen. Wir haben euch in einem Blogpost Projekte und Ideen zusammengetragen, die unseren Themenschwerpunkt illustrieren.

*Keine Sorge, es können auch Projekte außerhalb dieses Schwerpunkts gefördert werden, wenn sie in den Bereichen digitale Infrastruktur, Datensicherheit, Data Literacy oder Civic Tech liegen.

PS: Allerwichtigste Seite für euch:

Unser FAQ

Wer kann gefördert werden?

Gefördert werden können selbstständige Programmierer*innen oder kleine Teams, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Unterstützung

Jedes Projekt wird mit maximal 47.500€ unterstützt. Von 2016 bis 2020 wird es insgesamt acht Förderrunden geben. In jeder Runde können bis zu 25 innovative Projekte gefördert werden.

Zeitrahmen

Für die Umsetzung vom Konzept bis zum Prototyp habt ihr 6 Monate Zeit.

Open Source

Eure Ergebnisse müssen unter einer Open-Source-Lizenz öffentlich zugänglich gemacht werden.

Logo: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Logo: Open Knowledge Foundation Deutschland